X

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Dritten, um unsere Dienstleistungen zu verbessern, Videos zu zeigen, in sozialen Netzwerken zu veröffentlichen, Statistiken zu erstellen und Ihnen personalisierte Werbeinhalte anzubieten. Mit der Navigation auf bzw. durch die Nutzung von AlhambraDeGranada.org bestätigen Sie unsere Cookie-Richtlinie.
Vorschlagen
Startseite / Virtuelle Rundgänge / Nasridenpaläste

Löwenhof

Der Löwenhof (Patio de los Leones) ist wohl der bekannteste Ort der Alhambra. Den Namen verdankt er den zwölf Wasser spuckenden Löwen des Brunnens in der Hofmitte. Sie stehen rund um ein großes zwölfeckiges Becken, das sie tragen. Dieser Brunnen aus weißem Marmor ist eines der bedeutendsten Beispiele der muslimischen Bildhauerkunst. In den Beckenrand ist ein Gedicht von Ibn Zamrak eingemeißelt. Anfang des 17. Jahrhunderts wurde ein weiteres Becken angebracht, das heute gemeinsam mit der Wasserdüse, die laut der Einmeißelung später angefügt wurde, in den Gärten an der Festungsmauer steht.

Mohammed V. ließ diesen Hof bauen. Er ist rechteckig und von einem Säulengang im Stil des christlichen Kreuzganges umgeben, was anders als bei den typischen muslimisch-andalusischen Höfen, jedoch dem Myrtenhof ähnlicher ist. Der Säulengang besteht 124 Säulen aus weißem Marmor mit schlankem Schaft, der im oberen Teil zahlreiche Ringe aufweist und ein würfelförmiges Kapitel sowie einen großen Abakus trägt, der mit Inschriften und Arabesken verziert ist. Unter dem geschnitzten Holzfries stehen Stelzbögen aus Gips, nur die Bögen der Pavillons und an den längeren Seiten sind mit Stalaktiten, die Spandrillen mit durchbrochenen Rautenmustern dekoriert. Die mittigen Rundbögen der längeren Seiten sind höher als die seitlichen, ihre Archivolten sind mit Stalaktiten, die Spandrillen mit Arabesken geschmückt. Diese Bögen verbinden den Hof mit dem Abencerrajes-Saal und dem Zwei-Schwestern-Saal. Über ihnen befinden sich die Zimmer der Frauen des Sultans. Jeweils in der Mitte der kürzeren Säulengänge gibt es Pavillons, die in den Hof hinein stehen. Ihre Grundfläche ist quadratisch, die Holzkuppel im Inneren halbkreisförmig. 

In der Mitte des Hofes gab es einen tiefer gelegten Garten, der Boden des Säulengangs war einst aus weißem Marmor. Der Garten wurde im Laufe der Jahre oft umgestaltet und schließlich ganz entfernt, um Feuchtigkeit zu vermeiden, die früher Probleme bereitete. Die Kanäle aus weißem Marmor verlaufen von den Pavillons und den beiden Sälen aus bis zum Brunnen in der Mitte und zeichnen somit ein Kreuz. An den Kanalenden sind Rohre, die den Brunnen mit Wasser versorgen.

Vorschlagen

Bilder von La Alhambra

Vorschlagen

Hotels in Granada

Folgen Sie uns

Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterFolgen Sie uns auf Google+Folgen Sie uns auf Instagram
© Área25 IT S.C.A 2017 - Web Design & Hosting - Alle Rechte vorbehalten
InSpain.orgFlamenco.oneFotosAlhambra.es