Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Dritten, um unsere Dienstleistungen zu verbessern, Videos zu zeigen, in sozialen Netzwerken zu veröffentlichen, Statistiken zu erstellen und Ihnen personalisierte Werbeinhalte anzubieten. Mit der Navigation auf bzw. durch die Nutzung von AlhambraDeGranada.org bestätigen Sie unsere Cookie-Richtlinie.
Vorschlagen
Startseite / Virtuelle Rundgänge / Nasridenpaläste

Daraxa-Gärten

Diese Gärten, auch Orangenbaumgärten (Jardín de los Naranjos) und Marmorgärten (Jardín de los Mármoles) genannt, wurden zwischen 1526 und 1538 angelegt, zur selben Zeit wie auch die Gemächer Karls V. auf die bereits existierenden Gärten zwischen dem Königspalast und der Ummauerung gebaut wurden. Der Hof grenzt im Süden an den Aussichtspunkt Daraxa und den Zwei-Schwestern-Saal an und im Norden an die Gemächer Karls V. sowie im Osten und Westen an die Säulengänge, die der Kaiser bauen ließ. 

In den Gärten wachsen Zypressen, Akazien, Orangen- sowie Buchsbäume, die den großen, zentralen Marmorbrunnen umranden. An dessen Rand steht ein Gedicht, wie auch auf dem Brunnen im Löwenhof. Der Brunnen wurde 1626 aufgestellt, nachdem das große Becken im Hof des Goldenen Zimmers gefunden wurde. 

An die südliche Hofseite grenzen die Räume des Untergeschosses des Zwei-Schwestern-Saals an. Sie sind um den Saal der Geheimnisse (Sala de los Secretos) angeordnet. Den Namen erhielt er aufgrund des Phänomens, dass wenn zwei Personen sich in den gegenüberliegenden Ecken befinden und im Flüsterton sprechen, das Gesagte ohne Probleme verstanden wird. Das ist möglich aufgrund der Akustik, die das besondere Gewölbe schafft.

Vorschlagen
Vorschlagen

Hotels in Granada

Bester preis garantiert

Booking.com

Folgen Sie uns

© Área25 IT S.C.A 2019 - Web Design & Hosting - Alle Rechte vorbehalten
InSpain.orgFlamenco.oneFotosAlhambra.es