Utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle nuestros servicios, mostrar vídeos, obtener estadísticas y ofrecerle publicidad personalizada. Puede aceptar todas las cookies pulsando "Aceptar". También puede rechazar todas o algunas de ellas pulsando cookie-eistellungen. Más información en nuestra política de cookies.

Cookie-Eistellungen

Utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle nuestros servicios, mostrar vídeos, obtener estadísticas y ofrecerle publicidad personalizada.

Cookies técnicas
Son aquellas que permiten la navegación a través de la página web y la utilización de las opciones y servicios que se ofrecen. Le permiten mantener su sesión. AlhambraDeGranada.org utiliza cookies técnicas propias y de terceros. Estas cookies son necesarias para que el sitio web funcione y no se pueden desactivar.
Cookies de análisis
Son aquellas que permiten el seguimiento y análisis del comportamiento de los visitantes del sitio web. La información recogida mediante este tipo de cookies se utiliza para la medición de la actividad del sitio web, así como la elaboración de estadísticas y perfiles con el fin de mejorar el sitio web. AlhambraDeGranada.org utiliza cookies de análisis de terceros.
Cookies de publicidad comportamental
Estas cookies almacenan información del comportamiento de los usuarios obtenida a partir de sus hábitos de navegación, lo que permite desarrollar un perfil específico para mostrar publicidad en función del mismo. AlhambraDeGranada.org utiliza cookies de publicidad comportamental propias y de terceros.

Más información en nuestra política de cookies.

Vorschlagen
Startseite / Virtuelle Rundgänge / Nasridenpaläste

Comares-Turm

Der Comares-Turm (Torre de Comares) ist mit 45 m der höchste noch existierende Turm der Alhambra. Seinen Name erhielt er aufgrund des bunten Glases (span.: comarías) in den Balkonen, durch die der große Saal im Inneren des Turmes erhellt wird. Zwischen den Mauern des Barkesaals und des angrenzenden Saals ist ein schmaler Durchgang mit zwei Türen. Die linke führt in die oberen Zimmer des Turmes (das Winterschlafzimmer des Sultans und der Zugang zur Turmterrasse). Durch die rechte Tür gelangt man in ein Zimmer, an dessen Ende eine Nische mit spitzem Hufeisenbogen und Arabeskenornamenten ist. Dieses Zimmer war ein kleines Oratorium, das nur der Emir nutzte. 

In den vier Seiten des Turms gibt es mehrere Fenster und die gleichen Wasserspeier wie am Turm der Gerechtigkeit. Auf die Zinnen wurden pyramidenförmige Enden im 16. Jahrhundert gesetzt. Im Turminneren befindet sich der Botschaftersaal

Anscheinend fand in diesem Turm die Ratssitzung statt, in der beschlossen wurde, dass Granada an die Katholischen Könige übergeben werden sollte. Man sagt, als Boabdils Mutter erfuhr, dass ihr Sohn die Übergabe mit den Christen verhandelte, soll sie von einem der Balkone aus zu ihm gesagt haben: „Sieh dir an, was du übergibst und erinnere dich, dass all deine Vorfahren als Könige Granadas starben und das Königreich stirbt in dir“. Einer Legende nach soll Christopher Kolumbus hier die Katholischen Könige von seiner Expedition nach Indien über den Westen überzeugt haben, während der er am 12. Oktober 1492 Amerika entdeckte und für deren Finanzierung ihm Königin Isabella ihren Schmuck anbot.

Vorschlagen
Vorschlagen

Alhambra von Granada Touren in der Gruppe

★★★★★10121 Bewertungen
Ab 34,80 €
Jetzt buchen

Hotels in Granada

Bester preis garantiert

Booking.com

Folgen Sie uns

© Área25 IT S.C.A 2021 - Web Design & Hosting - Alle Rechte vorbehalten
InSpain.orgFlamenco.oneFotosAlhambra.es